Startseite > Propaganda > Ganz Leipzig im Champions-League-Rausch, und keiner merkt es

Ganz Leipzig im Champions-League-Rausch, und keiner merkt es

Na also, RB Leipzig, da nahm die Saison, die in Dresden so scheiße begonnen hat, noch ein versöhnliches Ende. Hat die sympathische Mannschaft, getragen von ihren fantastischen Fans, geschafft, womit niemand jemals gerechnet hätte. Das Allerheiligste des Fußballweltkosmos wurde auf schnellstkäuflichen Wege nach Sachsen geholt. Die Hymne der Dauerwerbesendung Champions League erschallt künftig auch über den sanften Hügeln und klaren Seen von Leipzig. Jetzt hat der Osten nicht mehr nur poplige Bundesliga, sondern den wirklich echten Fußball.

Trainingszentrum_RB_Leipzig

Dieses Foto vom Trainingszentrum am Cottaweg zeigt natürlich nicht die Ankunft der Mannschaft, sondern nur in etwa die Menschenmenge, die vor Ort war (Archivbild).

So verwundert es nicht, dass die so begeisterungsfähigen Leipziger Fans der Mannschaft einen gigantischen Empfang bei der Rückkehr des Mannschaftsbusses aus Berlin bereiteten. Jahrzehnte mussten sie auf europäischen Spitzenfußball verzichten und fieberten nun schon seit acht Jahren diesem Moment entgegen. Dementsprechend wurden auch die rasenballspielenden Europapokalhelden in der Heldenstadt gebührend gefeiert.

Leider wurden von der Megaparty – vermutlich von ewig gestrigen RB-Leipzig-Hassern – sämtliche Videos aus dem Netz gelöscht. Doch diese Chaoten hatten nicht mit der Bild gerechnet. Die tickerte nämlich live von der Ankunft des Busses:

„0.40 Uhr: Der Aufsteiger rollt auf den Hof des Trainingszentrums am Cottaweg in Sichtweite der Red Bull Arena. Großer Bahnhof aber Fehlanzeige. Ein Auto mit drei Fans hupt kurz beim Vorbeifahren.“

PS: Aus rein populistischen Gründen und purer, arroganter Schadenfreude über die kleinen nicht käuflichen Dinge dieser Welt drei Empfänge zum Vergleich:

Der Empfang von Dynamo Dresden nach dem Aufstieg in die 2. Liga 2011

Der Empfang von Erzgebirge Aue nach dem Aufstieg in die 2. Liga 2016

Der Empfang für den CFC wegen Nichts, einfach mal so. 

REKLAME:

bildschirmfoto-2016-12-01-um-12-59-39

Advertisements
  1. Mai 22, 2017 um 2:32 pm

    Ok, vielleicht hat RB nicht die Fans, die ihrem Verein um Mitternacht einen rauschenden Empfang bescheren. Dafür ziemlich viele Fußballbegeisterte, die ins Stadion gehen, um erstklassigen, bald auch internationalen Fußball zu sehen. Etwas, was sie in Dresden, Aue und Chemnitz nicht bekommen und wohl auch nicht so bald bekommen werden. Man kann eben nicht alles haben und „Tradition“ ist am Ende doch nur eine leere Worthülse ewiger Nostalgiker.

  2. Juni 22, 2017 um 8:17 pm

    Hast Recht ! Der Neid zeigt sein wahres Gesicht ! Besser mal Zähne putzen und den Hals waschen ! Ich wullte nur ma was saachen !

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: