Startseite > Allgemein > Antrag an das Finanzamt auf Hoeneß-Regelung

Antrag an das Finanzamt auf Hoeneß-Regelung

Sehr geehrtes Finanzamt Dresden-Nord,

aktuell drückt mich ein schlechtes Gewissen, weil ich über Jahre durch die Abrechnung von privaten Restaurantbesuchen als Dienstessen, sowie von falschen Tankquittungen Steuern hinterzogen habe, die ich bei mehreren geheimen Auslandsaufenthalten auf den Kopf gehauen habe. Der Betrag dürfte sich nach meinem derzeitigen Kenntnisstand auf  3219,53 Euro belaufen.

Gemäß der Hoeneßrechnung können 15,70 Euro mit einer Minute Gefängnisaufenthalt gesühnt werden. Dementsprechend entfielen 3 Stunden 24 Minuten auf mich. Die Insassen und Wachleute der JVA werden kaum merken, dass ich da bin, so dass von guter Führung als Haftmilderungsgrund ausgegangen werden kann. Demnach bliebe mir eine Resthaftzeit von einer Stunde und 42 Minuten. Damit kann ich leben.

 

Herzlichst, ihr Spuckelch

 

Reklame:

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: