Startseite > Propaganda > Wir sind nicht mehr das Böse!

Wir sind nicht mehr das Böse!

Ein Spiel hat 90 Minuten. Tor ist, wenn der Schiedsrichter pfeift. Am Ende gewinnen immer die Deutschen. Dynamofans sind gewalttätig. Diese simplen Wahrheiten gehörten zum Repertoire eines jeden durchschnittlich gebildeten Fußballfans.  Ja, ihr habt richtig gelesen. GEHÖRTEN. Denn die aktuelle Statistik der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) enthüllt erschreckendes. Wir haben unseren Platz in der bundesdeutschen Randalespitzengruppe verloren!

zisNa gut, wir sollten keiner Statistik glauben, an deren Fälschung wir nicht beteiligt waren. Und über Unsinn der ZIS wurde auch schon viel geschrieben. Aber dieser Stachel sitzt auch bei nüchterner Betrachtung tief. Sollten nun Generationen sorgsam gehegter Vorurteile ad absurdum geführt werden?

Bei allgemeinen Straftaten stehen wir immerhin auf Platz 2 und halten mühsam Anschluss an den Hansa-Mob. Leider fällt darunter vor allem Mädchenkriminalität wie pöbeln und beleidigen. Aber wenns hart auf hart geht – bei den Gewaltdelikten – drohen die Dynamofans aus der Top 10 zur rutschen. Mickrige 14 im gesamten Jahr! Platz 8. Nur noch einen vor Halle. Haalllleeeee!!! Aber deutlich hinter Hansa (na gut) und Union (dasdarfdochnichtwahrsein).

Der Rückstand auf die Spitzengruppe ist scheinbar uneinholbar groß. Krankenhäuser haben bei BVB-Spielen rund um die Uhr zu tun. Verletzte werden auf den Fluren notdürftig versorgt. Wenige zehntausend Anhänger der Borussia Horden brachten es auf 44(!) Gewalttaten. In nur einem Jahr! Kaum zu fassen, dass Stadt und Stadion noch stehen. Ähnliche Berichte erreichen uns aus Braunschweig, wo Fußballfans satte 38 Gewalttaten schafften. Zustände, von denen wir in Dresden derzeit nur träumen können.

Aber jammern zählt nicht. Wenn jeder mitzieht, können wir den Anschluss an die Spitzengruppe schaffen. Nicht auf die Tabelle schauen, von Spiel zu Spiel denken. Wenn wir als Einheit auftreten, jeder für jeden kämpft, könnten wir unseren ramponierten Ruf wieder aufpolieren. Jeder kann mitmachen. Einfach mal den Sitznachbarn in die Ecke schubben und vor allem öfter erwischen lassen!

Wenn ihr es nicht für euch tut! Tut es dem Vorurteil zu liebe! Kämpfen und siegen!

Advertisements
  1. Oktober 22, 2014 um 10:53 am

    Wann? Wo? Wieviele? 😉

    • Brauni
      Oktober 22, 2014 um 10:02 pm

      20:30Uhr 2500 Lenneplatz

      • Oktober 23, 2014 um 7:22 am

        Ja, das waren noch Zeiten. 😉
        Ich glaube aber, es sollten 1500 sein, wenn ich mich richtig erinnere.

  2. Oktober 22, 2014 um 1:10 pm

    Kopf hoch, andere hat es noch schlimmer getroffen. Zum Beispiel vermisse ich den selbsternannten Randalemeister aus Frankfurt in der Statistik.

    • Darki
      Oktober 22, 2014 um 6:52 pm

      Aber sowas von……weg, eiiiiiiinfach weg……..

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: