Startseite > Propaganda > RB Leipzig spielt in der Champions League

RB Leipzig spielt in der Champions League

Erfolg ist käuflich. Das bewies einmal mehr Sport-Marketing-Experte Dietrich Mateschitz. Er erwarb die Namensrechte an der 3. Liga und nannte sie kurzerhand in RB Champions League (RBCL) um. „Wir sind in Leipzig angetreten, um die Champions League in die Stadt zu holen, das ist uns gelungen.“ So konnte der Marke Red Bull noch schneller als geplant auf einer Premiumpräsenz in der Dauerwerbesendung Fußball platziert werden.

Dieser Schritt sei seit geraumer Zeit als Option diskutiert worden. Der Brause-Imperialist hatte am Rande eines Formel-1-Rennens erfahren, dass Erfolg im Fußball auch mit sportlichen Leistungen zusammenhängt. Da die Mannschaft von Alexander Zorniger nach neun Spieltagen den Aufstieg immer noch nicht in der Tasche hatte und auf dem aufmerksamkeitsarmen 4. Platz rumdümpelt, entschied der Boss zum Handeln. „Wir können unsere Werbewirkung nicht von den schlecht zu kontrollierenden sportlichen Variablen abhängig machen“, heißt es in einem internen Schreiben.
So wurde auf altbewährtes, die kontrollierende Macht des Geldes, vertraut. Nach kurzen Verhandlungen stieg die DFB-Delegation zufrieden dreinblickend aus einem Privatjet.
Noch vor der Winterpause sollen nun Verstärkungen geholt werden, um die Attraktivität der Liga zu steigern. Es gäbe bereits Interessenten aus China, Russland und Fernost, auch verschiedene Ölprinzen seien begeistert. In der RB Champions League sind noch 19 Crossmedia-Werbeflächen in Vereinsnamen zu vergeben. Großinvestoren könnten so problemlos ihren eigenen Club in die Marketingabteilung integrieren. So sind offenbar die Gespräche über Preußen Hungdoing Münster, Arab-Consulting Halle und Doloschitzin-Oil Chemnitz bereits weit fortgeschritten. In den ewig am Rand der Pleite stehenden Traditionsvereinen schlummert für Top-Marken immenses Werbepotential. Dank vollmundiger Erfolgsversprechen würden sich auch leicht die passenden Stadionbesucher cachen lassen. Mit dem investierten Geld sollen Weltstars in die Liga kommen. Schließlich erhöhen prominenten Werbeträgern die Produktaffinität der Zielgruppe deutlich. Spätestens bis 2015 soll die RB Champions League die werbestärkste Liga der Welt sein.

Für die Kritik von Fanverbänden aus Rostock, Kiel, Münster, Osnabrück, Chemnitz, Halle und Erfurt hat die Geschäftsleitung der RBCL kein Verständnis: „Es gibt immer Personen, deren Response auf Werbemaßnahmen unterdurchschnittlich ist. Damit können wir leben. Wer nicht Dank uns in der erfolgreichen Zukunft ankommen will, kann seinen Verein auch aus der Liga zurückziehen. Dann vergeben wir den frei gewordenen Startplatz an andere Interessenten.“ Neugründungen seien ausdrücklich erwünscht.
Vereinzelt regen sich Zweifel: „Es kann doch nicht sein, dass ein Investor, welcher die Namensrechte der Liga kauft, auch über deren Startplätze und Mannschaften verfügen darf“, empörte sich Vereinsboss, der seinen Namen hier nicht lesen will. Für den DFB ein unbegründeter Vorwurf:  „Man darf nicht vergessen, der Dietrich, Entschuldigung, die Firma Red Bull tut mit ihrem Engagement viel für die Entwicklung des Fußballs. Es ist eine große Chance für alle. Die Rechtmäßigkeit solcher Investitionen ist ganz klar in den Statuten des Verbandes geregelt. Jeder kann dies nachlesen. In den Paragraphen 3, 5, 9, und 14 jeden vierten sowie die neunten und elften Buchstaben waagerecht rückwärts und die 2. Absätze von hinten in Spiegelschrift.“
Unterdessen ist die Freude unter den Leipziger Stadiongängern groß. Endlich bekommen sie den versprochenen attraktiven Fußball. Im sozialen Netz kursieren die ersten begeisterten Posts: „Eine ganze Liga voller kommerziellem Erfolg, wenns da mal langweilig wird, kann ich auch mal Fan von nem anderen Verein werden.“ „In England gibt es ja auch einen Sponsor für die Liga. Das ist doch das gleiche. Geld bestimmt nunmal die Welt“ „Die anderen Ligen haben jahrelang versagt, schönen Fußball zu zeigen. Jetzt schauen wieder alle neidisch auf uns.“

Advertisements
  1. Oktober 1, 2013 um 6:35 pm

    Herrlich geschrieben!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: