Startseite > Propaganda > Design bestimmt das Bewusstsein.

Design bestimmt das Bewusstsein.

Hosen sind im Normalfall nur dann ein Problem, wenn sie voll sind. Kulturhistorisch betrachtet dienen die Beinkleider der Verpackung des männlichen Geschlechts, erkannte die Kostüm-Historikerin Gundula Wolter. Je nach Passform und Gestaltungsart können in einer Herrenhose mehr oder weniger subtil männliche Sehnsüchte und Angebote ans Weibsvolk feilgeboten werden. Nur geht es im vorliegenden Dresdner Sündenfall um die Sehnsüchte des Fanvolks.
Eine zickige Angelegenheit – dagegen sind Frauen vergleichsweise leicht zu befriedigen. Gerade beim traditionell in schwarz gelb spielenden Traditionsverein ist alles nicht so einfach. Dort kommt es auf die Farbe an, in der die Glieder der Mannschaft verpackt werden. Das Uringelb der aktuellen Dynamo-Kollektion fühlt sich offensichtlich an, wie ein Tritt ins Gemächt. Für einige ist es gar der erste Schritt zum endgültigen Ausverkauf der Vereinsseele, an dessen Ende das Bullenlogo auf der Brust prangt. Sieht nur auf den ersten Blick weithergeholt aus. Das angebliche Wirkwunder des Brausegetränks verbirgt sich im Taurin – in natürlicher Form in der Stiergalle enthalten. Und die Galle kommt dem Traditionsbewahrer beim Anblick der gelben Höschen hoch. Alles klar?! So wird zur Identitätsrettung mobil gemacht. Bei Facebook rottet sich eine wachsende Zahl zusammen, die die Mannschaft in schwarzen Hosen sehen will. War schließlich schon immer so. Ein schwarzer Streifen auf gelben Grund tut’s da nicht. Die Forderung nach mehr schwarz ist aus integrationspolitischer Sicht durchaus ein Fortschritt für den gemeinen Ostler und Dynamofan. Auch wenns zunächst nur die Hose ist aber jeder hat mal unten angefangen.

Nun könnte man meinen, alles nicht so wild, Hauptsache die Ergebnisse stimmen. Sollten sie es nicht, gäbe es eine weitere Option auf der Suche nach einem Schuldigen für sportliche Talfahrten. Die Versager-Dreifaltigkeit „Trainer-Söldner-Sportdirektor“ stünde in den Internetforen nicht mehr so alleine da. Schließlich handelt es sich beim Corpus Delicti um einen Teil der Rüstung jener Krieger, die auf dem Schlachtfeld des Fußballs Dynamos Ehre und Stärke verteidigen sollen. Die Assoziationen bei gelben Hosen gehen in Richtung … angsterstarrt den Hosenschlitz verfehlt. Schon schließt sich der Kreis und volle Hosen sind das Problem. Scheint also doch mehr dahinter zu stecken, wenn da mal nicht die Fußballmafia ihre Finger im Spiel hat!!!!

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: