Startseite > Propaganda > Die DFB-Gebote und das goldene Union

Die DFB-Gebote und das goldene Union

Als nun der Tag kam und es Morgen war, da erhoben sich die Männer in den grauen Anzügen und die ganze Liga aber, die im Lager war, erschrak.  Und Rauball führte die Ligapriester aber ohne das Volk dem Niersbach entgegen, und trat ein in die Sicherheitskonferenz. Nur der Platz eines Ligapriesters blieb leer. Der ganze Gipfelsaal aber bebte als der FRIEDRICH herab fuhr mit Drohungen, Mediengeschrei und Kommerzinteressen. Und der Innenminister Ton ward immer stärker. Rauball redete, und FRIEDRICH antwortete ihm laut.

Da sprach der FRIEDRICH zu ihnen: Steigt hinab und bezeugt dem Volk, dass sie nicht durchbrechen zum DFB. Die Vereinspriester sollen die Worte heiligen, dass sie der DFB  nicht zerschmettere. Rauball aber sprach zum Niersbach: Das Volk kann nicht zum DFB kommen; denn du hast uns bezeugt und gesagt: Mache ein Gehege um den DFB und heilige ihn.  Und der Niersbach sprach zu ihm: Gehe hin, steige hinab! Und Rauball stieg herunter zu den versammelten Ligapriestern und alle anderen redeten diese Worte:

Dann wandten sie sich vom Gipfel und hatte die Tafel des Zeugnisses, die war beschrieben  und der DFB hatte sie selbst gemacht und selber die Schrift eingegraben und solle sie nun dem Volk verkünden.

Da nun hörten sie aber des Volks Geschrei, dass sie jauchzend sprangen um das goldenen Union. Also sprach der Rauball. Es ist ein Geschrei im Lager wie im Streit. Doch ProFans antwortete: Es ist nicht ein Geschrei gegeneinander derer, die obliegen und unterliegen, sondern ich höre ein Geschrei eines Jubeltanzes um die Götzen der Pyrotechnik, der Fankurve und des Stehplatzes.
Als der Niersbach  aber nahe zum Lager kam und das goldene Union und den Reigen sah, ergrimmte er mit Zorn und nahm das Union, das sie gemacht hatten, und zerschmelzte es mit Feuer und zermalmte es zu Pulver und stäubte es aufs Wasser und gab’s den Kindern des DFB zu trinken

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: