DIE

Eines der best gehüteten Geheimnisse in unserer sonst so aufgeklärten und wissenschaftlich strukturierten Welt ist das Phänomen DIE. In Straßengesprächen, kritischen Äußerungen meines Bekanntenkreises zu Gesamtsituation im Allgemeinen und der eigenen unbefriedigenden Lage im Besonderen, höre ich immer wieder die Forderung, den Aufruf, dass DIE doch mal handeln müssten. Ist die Einkaufsstrasse zu wenig frequentiert, wird ein Kind entführt, sind in einigen Ecken noch unsanierte Häuser, gibt es zu viel oder zu wenig leer stehenden Wohnraum, häufen sich die Naturkatastrophen, gibt es keine Arbeitsplätze, fehlt ein bestimmter Konsum- oder Vergnügungstempel in der Stadt, geht der Zusammenhalt unter den Menschen den Bach runter – ganz egal was, DIE sollten sich mal darum kümmern. Wer ist diese geheimnisvolle, alles könnende Macht? Wo versteckt sie sich? Nächtelang liege ich wach und zerbreche mir den Kopf,  um wen es sich dabei handelt. Schließlich brennen mir auch eine Menge ungelöster Probleme unter den Nägeln und ich würde mich freuen, wenn ich dies auf jemanden abwälzen könnte. Ich möchte DIE auch kennen lernen.  An Tagen, an denen es wahrscheinlich DIE besonders gut mit mir meinen, hatte ich schon ein Gefühl, dem Geheimnis auf die Spur gekommen zu sein. Versteckte Hinweise gab es dazu in der BILD – nennenwires – Zeitung: „Wann handeln unsere Politiker endlich“. Ist die Zauberformel nach jedem hinterhältigen Anschlag auf unsere Gesundheit oder Wohlstand. Allerdings wird mir schnell bewusst, dass ich wohl einer falsche Spur folge. Sicherlich von DENEN gelegt, die von sich ablenken wollen um sich ihrer Verantwortung zu entziehen. „Da müsste auch mal einer eine neue Kneipe eröffnen“. Offensichtlich ist EINER Mitglied von DIE. Nur Politiker können es schlecht sein. Die sind zum regieren und nicht zum Bier zapfen da. Mir wäre auch die Gefahr, dass ein geplantes Besäufnis zum Fitnesskurs zerdebattiert würde zu groß. Nur um wen in aller Welt handelt es sich? Nachfragen ergaben auch keine befriedigende Antworten. Scheinbar sind DIE selbst jenen unbekannt, von denen sie angerufen werden.
Barbarossa, der aus dem Kyffhäuser steigt, wenn ihn Deutschland braucht? Ist er etwa nicht allein, sondern können wir mit ihm und seiner Gefolgschaft, gar einem Heer rechnen? Es heißt ja nicht: Da könnte DER mal was machen … Iluminaten? Freimaurer?
Bei genauerer Betrachtung der Lage, tut sich aber nichts. DIE ignorieren alle Hinweise und Aufrufe. In meiner Straße stehen immer noch die meisten Ladengeschäfte leer, Arbeitsplätze gibt es immer weniger und Naturkatastrophen häufen sich. Vom Zusammenhalt zwischen den Menschen ganz zu schweigen. Wie können DIE nur so skrupellos sein und sich der gesellschaftlichen Verantwortung entziehen? Was muss noch alles geschehen, damit DIE sich unserer Probleme annehmen?
Vielleicht werden sie auch nur falsch angerufen? Von meckern und brabbeln fühlen DIE sich offensichtlich nicht angesprochen. Hier können wir sicher von archaischeren Völkern lernen, die für eine bessere Ernte, eine erfolgreiche Jagd oder strotzende Gesundheit eine höhere Macht um Beistand bitten. Da wird schon mal einer Ziege die Luft rausgelassen oder eine Jungfrau zur Verfügung gestellt. Beides lässt sich in unserer domestizierten und schnelllebigen Zeit allerdings nur schwer finden. Neue Ideen sind gefragt. Und was hilft immer, um Not zu zeigen und Herzen zu erobern? Fernsehgalas! DIE müssen gezeigt bekommen, wie und wo Deutschland am Boden liegt und ihre Hilfe braucht. Unsere Tittenwitze-sind-immer-lustig-Komiker müssen 4 Stunden ihre eigenen Zuschauer sein. Parallel dazu stimmen die Zielgruppen ab, welchen Lustikus sie am Ende der Show nackt vom Berliner Fernsehturm springen sehen wollen. Außenreportagen werden eingespielt: Arbeitslose warten in langen Schlangen vor leer stehenden Geschäften, um sich das zu kaufen, was sie sich noch leisten können. Als Laufschrift werden die schönsten Nachbarschaftsstreite mit den meisten Verletzten eingeblendet. In den Werbepausen zeigen deutsche Unternehmen, wie ihre Produkte von blinden chinesischen Kindern unter Wasser mit dem Mund zusammengeschraubt werden. Gefolgt von Wahlsendungen der NPD, mit anschließenden inhaltlichen Interpretationen durch deren Wähler. Alles ist selbstverständlich eingebettet in ein Event, bei dem die Prominenz sich für ihr Alltagsgeschäft feiert und einige hundert ausgetretener Winterstiefel  für hungerleidende Kinder in Zentralafrika sammelt. Falls DIE dann immer noch nicht handeln, wird noch ein Länderspiel Deutschland gegen England übertragen. Und spätestens dann werde ich DIE wohl kennen lernen.

Advertisements
  1. Frank
    Juli 9, 2011 um 6:56 pm

    Die (im Sächsischen übrigens „Se“) müssen schon Politiker sein, denn „Die“

    – da oben machen doch sowieso was se woll’n
    – erhöhen sich dauernd bloß ihre Diäten
    – kannste alle in einer Pfeife roochen

    Bei vielen für den Bürger unverständlichen Dingen gilt auch:
    Dafür ham‘ se Geld!

    Manchmal machen „Se“ aber auch etwas richtig, denn man hört ja auch gelegentlich ein anerkennendes:
    Ham Se sich mal was einfall’n lassen!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: